9. Oktober 2015: Einsatz Gefahrgutzug, Messegelände Stuttgart

Seit dem 07. Oktober wird durch den Gefahrgutzug Nürtingen ein Duschzelt in der Flüchtlingsunterkunft auf dem Messegelände Stuttgart betrieben. Zudem wird ein weiteres Duschzelt des THW betreut. Auch die Reuderner Mitglieder beteiligten sich an dem Einsatz. Der Einsatz ist bislang bis 15.10.2015 geplant. Seit dem 09.10.2015 wird der Gefahrgutzug mit weiteren Duscheinrichtungen von dem ABC-Zug Bruchsal der Bundeswehr unterstützt.

Im Einsatz: SW 2000
Weitere Bilder auf 7aktuell

30. September 2015: Brand 2, Heckenbrand

Am frühen Abend des 30. September wurde die Feuerwehr Nürtingen Abt. Reudern zu einem ausgedehnten Heckenbrand in die Zittelmannstraße alarmiert.Durch unsachgemäße Handhabung eines Gasbrenners, mit welchem Unkraut entfernt wurde, wurde auch die Hecke entzündet.Durch die sehr trockene Vegetation konnte durch die schnell ausgerückten Kräften nicht verhindert werden, dass die Hecke vollständig ausbrannte.

Im Einsatz: LF 8/6, TSF-W

26. Juni 2015: Überlandhilfe mit SW 2000 nach Ötlingen

Am Morgen des 26. Juni 2015 wurde u.A. die Feuerwehr Nürtingen Abt. Reudern zu einem Brand auf einen Firmenlagerplatz nach Ötlingen alarmiert. Vorort wurde eine Wasserversorgung von dem Fluss “Lauter” (Ortsmitte Ötlingen) zu dem Firmengelände in der Nähe des dortigen Golfplatzes gelegt.

Unter Anderem waren die Feuerwehr Kirchheim Abt. Stadtmitte, Abt. Ötlingen, Abt. Jesingen, Feuerwehr Wernau, Feuerwehr Wendlingen, Feuerwehr Nürtingen Abt. Stadtmitte, Feuerwehr Esslingen Abt. Stadtmitte im Einsatz. Insgesamt waren 93 Mann und 21 Fahrzeuge im Einsatz.

Die Feuerwehr Kirchheim Abt. Nabern und Abt. Lindorf übernahmen die Wachbesetzung der verwaisten Feuerwache der Abt. Stadtmitte.

Im Einsatz: SW 2000

Link zum Einsatzbericht der Feuerwehr Kirchheim

21. März 2015: Brand 2 / Hilfeleistung 2, Verkehrsunfall B297

Zu einem “Fahrzeugbrand nach Verkehrsunfall” wurde die Feuerwehr Nürtingen Abt. Reudern um 19.05 Uhr alarmiert. Da kurz nach der Alarmierung nicht klar war, ob sich noch Personen in dem brennenden Fahrzeug befinden und womöglich eingeklemmt sein könnten, wurde das Einsatzstichwort auf “Hilfeleistung 2″ geändert und die Abt. Stadtmitte mit dem Rüstzug hinzu alarmiert.

In dem verunfallten Fahrzeug hat sich zum Brandausbruch noch eine Person befunden. Die Person wurde durch zwei Reuderner Feuerwehrangehörige aus dem brennenden Fahrzeug gerettet, welche zu dieser Zeit zufällig an der Einsatzstelle vorbei kamen.

Nach Eintreffen des ersten Löschfahrzeugs LF 8/6 wurde umgehend das Fahrzeug und den angrenzenden in Brand geratenen Wald abgelöscht und das Fahrzeug nach weiteren Insassen durchsucht, da nicht klar war, ob sich zum Unfallzeitpunkt mehrere Personen in dem verunfallten Fahrzeug befanden.

Auch das angrenzende Waldstück wurde durch Kräfte der Feuerwehr und der Polizei bezüglich einer weiteren Person durchsucht. Eine weitere Person konnte aber nicht festgestellt werden. Zusätzlich wurde auch ein Polizeihubschrauber angefordert, der die Suche mit einer Wärmebildkamera unterstützte.

Abschließend wurde die Unfalstelle während der Unfallaufnahme der Polizei ausgeleuchtet, die Straße gereinigt und die Gefahrenstelle entsprechend ausgeschildert.

 

Im Einsatz: LF 8/6 (Abt. Reudern), TSF-W (Abt. Reudern), Öl-Anhänger (Abt. Reudern), ELW 1 (Abt. Stadtmitte), VRW (Abt. Stadtmitte), RW 2 (Abt. Stadtmitte), LF 20 (Abt. Stadtmitte)

Weitere Bilder unter: 7aktuell

07. März 2015: Brand 3, brennende Heizdecke

Die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen Abt. Stadtmitte und Abt. Reudern wurde mit der Meldung “brennende Heizdecke” in die Breitäckerstraße alarmiert. Vorort wurde festgestellt, dass eine Heizdecke in einem Schlafzimmer in Brand geraten war. Diese befand sich aber bereits außerhalb des Gebäudes, da die Bewohnerin rechtzeitig durch den installierten Rauchmelder auf die Rauchentwicklung aufmerksam gemacht worden war und der Nachbar zur Hilfe verständigt werden konnte, welcher die Heizdecke aus dem Fenster warf. Die noch brennende Heizdecke wurde mit einem C-Rohr abgelöscht und das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter belüftet. An dem Gebäude ist nur ein geringer Schachschaden entstanden. Die Bewohnerin und der Nachbar wurden zur Kontrolle durch den mitalarmierten Rettungsdienst in das nächste Krankenhaus eingeliefert.

Im Einsatz: LF 8/6 (Abt. Reudern), TSF-W (Abt. Reudern), ELW 1 (Abt. Stadtmitte), DLA(K) (Abt. Stadtmitte), LF 20 (Abt. Stadtmitte)

27. Juni 2014: Brand 3, Flächenbrand

12.27 Uhr: Alarmiert wurde die Feuerwehr Reudern zu einem Brand 2 einer Wiese, nachdem dort Gartenabfälle verbrannt wurden, dessen Funkenflug das trockene Gras in Brand setzte. Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass sich das Feuer mittlerweile auf ca. einem Hektar (10.000 m²) verteilt hatte. Daraufhin wurde auf Brand 3 erhöht, und weitere wasserführende Fahrzeuge aus Nürtingen hinzugezogen. Im Pendelverkehr wurde das Wasser zur Brandstelle gebracht, und die Fläche abgelöscht.

Im Einsatz: 20 Mann, LF8/6, TSF-W, SW 2000, Feuerwehr Nürtingen

Nürtinger Zeitung: http://www.ntz.de/nachrichten/region/artikel/flaechenbrand-zwischen-nuertingen-und-reudern/
7aktuell:
https://www.7aktuell.de/news/meldung/10000m2-wiese-brennen-nach-trockenheit-bei-nuertingen-3492/

31. Dezember 2013: Brand 4, Balkonbrand

Alarmiert wurde in der Nacht zu Silvester um 1.39 Uhr mit den Stichwort Brand 4 “brennt Balkon” in die Fellhornstraße.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle nach 6 Minuten war eine kleine Flamme und Rauchentwicklung auf den Balkon und ein Flackern in einem der Räume sichtbar. 2 Trupps gingen unter Atemschutz in das Gebäude vor. Diese stellten fest, dass die Rauchentwicklung von einem auf dem Balkon entzündeten Grill ausging. Der flackernde Schein ging von einer Kerze aus. Nachdem klar war, dass sonst keine Gefahr für die Bewohner und das Gebäude besteht, wurde der Grill mit einer Kübelspritze abgelöscht.

Im Einsatz: LF 8/6, TSF-W, SW 2000, 22 Mann

4. November 2013: Brand 3, Wohnungsbrand

Über den Notruf 112 wurden um 12.58 Uhr die Feuerwehr Reudern und Nürtingen alarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle drang Rauch aus dem Gebäude. Personen waren zu diesem Zeitpunkt nach Aussagen der Bewohner nicht mehr im Haus.

DIGITAL CAMERA

Die vorgehenden Atemschutztrupps konnten den Brand in der Nähe eines Holzofens lokalisieren. Dazu wurde das Gebäude mit einem Überdrucklüfter belüftet, der den Rauch aus dem Treppenhaus und Brandraum drückte. Ein Balken, der Türstock und Holzteile ausserhalb des Ofens waren in Brand geraten. Mit einem Strahlrohr wurde das Feuer abgelöscht. Um verbleibende Glutnester aufzuspühren wurden die Holzteile entfernt und mit der Wärmebildkamera kontrolliert. Zusätzlich wurde der betroffene Tüststock abgestützt, um ihn gegen Einstürzen zu sichern.

Nach 1,5 Stunden konnte der Einsatz abgeschlossen werden.

 

Einsatzkräfte: Feuerwehr Reudern mit 15 Einsatzkräften, Feuerwehr Nürtingen, Rettungsdienst

Fahrzeuge: LF8/6, TSF-W

7. April 2013: Brand 2, Papiercontainerbrand

Der Container stand zum Eintreffzeitpunkt in Vollbrand. Er war ca. 1/4 mit Papier gefüllt. Das Feuer wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht, anschliesend das Papier auseinandergezogen um Glutnester abzulöschen. Abschliessend, um nicht den Container ausräumen zu müssen, mit Schaum abgedeckt.